Bei diesem Ritual handelt es sich um das Samhain Ritual 2016 des Adrana Hains. Es basiert auf dem Ritual 2015. Eine Erklärung des besonderen Mittelteiles mit entsprechenden Hintergrundswissen könnt ihr hier lesen (wird empfohlen!). Dort findet ihr auch ein paar Bilder. Das Ritual stellt die Göttin Holle / Hulda / Holda in den Vordergrund. Könnte aber sehr leicht auch auf Cerridwen (Kessel der Transformation) umgemünzt werden (mit anderer Anrufung).

Ihr findet hier den kompletten Text. Beim eigentlichen Ritual wurden einzelne Teile von unterschiedlichen Teilnehmern ausgeführt und teilweise mit eigenen Texten durchgeführt. Das Ritual wird in der ADF Ritualgrunstruktur durchgeführt, ich habe hier zum ersten Mal ausprobiert die Abschnitte Kosmos Erschaffen und Tore öffnen zusammenzufassen, nach einer Idee von Sean Harabough. PS: Ella Adair = Ishtar vom Sternenkreis.

Reinigung  

Möge das Meer sich nicht erheben  -  und alles Üble kehre ab.
Möge der Himmel nicht auf uns herabfallen  - und alles Üble kehre ab.
Möge das Land uns halten  -  und alles Üble kehre ab.
In Land, Meer und Himmel - in der Tiefe und in der Höh‘.
ist der Hain heilig und hehr.
So sei es! (Ian Corrigan nach einem historisch keltischen Schwur)

Alle: So sei es!


Beginn 

Bei der Macht von Stern und Stein,
bei der Macht des Landes, das uns umgibt,
bei allem was schön und frei,
Seid willkommen zu Samhain (OBOD leicht abgeändert)


Als Kinder unserer Zeit
bringen wir Essen die Erde zu nähren,
Getränke die Flüsse zu füllen,
Räucherwerk die Gestirne zu schmücken,
Hymnen die Wolken zu formen,
Lieder um den Wind zu stärken und
Tänze die Steine und Berge sichern.
und mit unseren Seelen leuchtend und freudig,
nähren wir die Lebenskraft der Welt.  (Ella Adair)

Erdmutter

Wir spüren die Erde unter unseren Händen…(Verbindung zur Erde aufnehmen)

Erdmutter, du stehst am Anfang und am Ende.
Unser Leben wird von deiner Großzügigkeit genährt.
Ich bitte dich segne und unterstütze mein Ritual, so wie du die ganze Welt hältst.
Erdmutter, nimm unser Gabe an!


Lied: Die Erde ist ihr Körper

Begründung

Wir haben die Tagundnachtgleiche überschritten. Die Dunkle Zeit des Jahres hat begonnen.
Die Ernte ist eingefahren. Unsere Vorratshäuser halten die Gaben des Sommers.
Die Schwelle zwischen den Welten ist dünn und die Ahnen können sie frei passieren und mit uns ein Mahl einnehmen.
Unser Vorfahren ehrten die Ahnen mit einem gemeinsamen Festessen und das möchten wir heute auch tun.
Schön, dass ihr alle da seid um mitzufeiern.
Dies ist heilige Zeit. (Ella Adair)

Erschaffung des Kosmos & Öffnen der Tore


Am Anfang war das große Nichts, das Urmeer voller Chaos, voller Potential: Alles war möglich!
Und dann verbanden sich die Elemente zu Feuer und Eis,
und aus Feuer und Eis entstand das Land,
und über dem Land erhob sich der Himmel.
Und auf dem Land wuchs der Weltenbaum,
mit den Wurzeln tief in der Erde, die bis an die Quellen im Erdinneren reichen,
und den Ästen, die hoch in den Himmel aufragen
und so alle Reiche miteinander verbinden.



Feuer

Heiliges Feuer, du bist das Tor zu den Leuchtenden.
Du bist das Feuer der himmglischen Götter.
Während wir das Feuer schüren, öffnet sich das Tor zu den himmlischen Göttinnen und Götter.

Feuerhüterin, wir rufen dich als Hüterin dieses Tores. Wir bringen dir Ghee ins  Feuer als Anerkennung deiner Rolle als Hüterin.

[Vorsichtig etas Ghee ins Feuer gießen]
Hoch lodert das Feuer der Wandlung und öffnet das Tor zur oberen Welt.  
Möge das Tor sich öffnen!

Heiliges Feuer brenne in uns!
ALLE: Heiliges Feuer brenne in uns!


Quelle


Heilige Quelle, du bist das Tor zu den Ahnen.
Du bist Urmeer der Unterwelt.
Während wir dies heilige Wasser der vielen Quellen hineingießen,
öffnet sich das Tor zur Unterwelt.

Trägerin des Kelches, Gralsjungfrau, wir  rufen dich als Hütern dieses Tores.
Wir bringen dir diese Haselnüsse der Weisheit, die in die Quelle von Segais fallen,
in Anerkennung deiner alten Rolle als Hüterin.   


[Quellwasser einfüllen]
In der Tiefe fließt das Wasser der Weisheit und öffnet das Tor zur unteren Welt.
Möge das Tor sich öffnen!

Heilige Quelle fließe in uns!
ALLE: Heilige Quelle fließe in uns!

Baum

Von den Tiefen der Urquelle bis zum Stern der Weisheit wächst der Weltenbaum.
Heiliger Baum, du verbindest die Welten miteinander und stehst für die Mittlere Welt.
Der Baum wird geräuchert und besprenkelt
Für rufen den Öffner der Tore, Mittler zwischen den Wesen und Welten, Führer der verschlungenen Wege.
Wir rufen dich als Hüter dieses Tores, als Hüter der vielen Wege und Führer durch die inneren Welten.
 Möge der Baum zum Weg aller Welten werden!
Heiliger Baum, wachse in uns!         
ALLE: Heiliger Baum, wachse in uns!

Portal Lied singen.

Kinder der Erde, wir sind nun mit den Anderswelten verwoben.
Hier können uns die Kindred, die Ahnen, Naturgeister und Göttinnen und Götter leichter hören und in unserer Herzen sehen.
Möge nur Wahrheit hier sein.


Anrufung der Kindred

Naturgeister Anrufung

Naturgeister – ihr, die dem Land innewohnt. Helft uns wie wir euch helfen wollen.
Wir rufen euch zu uns und laden euch ein mit uns zu feiern.
(Opfergabe auf den Opferstein)
Seid willkommen hier! 


Götter Anrufung:

Leuchtende Götter und Göttinnen, die uns nahe stehen.
Götter und Göttinnen von Himmel, Land und Meer:
Ehrt uns wie wir euch ehren.
Wir rufen euch zu uns und laden euch ein mit uns zu feiern.
(Opfergabe ins Feuer)
Seid willkommen hier!



Ahnen Anrufung:


Ehrwürdige Ahnen des Blutes, des Geistes und des Herzens.
Unsere Vorgänger, Helden und Lehrer.
Erinnert euch an uns, wie wir uns an euch!
Wir rufen euch zu uns und laden euch ein mit uns zu feiern.
(Opfergabe in den Kessel)
Seid willkommen hier!


Gedenkzeit mit Ahnen

Lasst uns jetzt einen Moment in Stille nur mit unseren  Ahnen verbringen.


Am Rand des Nemetons wurden Bilder arrangiert. Kuchen wird geteilt mit den Teilnehmern und diese teilen es mit ihren Ahnen. Alle drehen sich um und zünden nun eine Kerze (bei Nacht) vor den Bildern die sie gebracht haben und ein Räucherstäbchen an, oder teilen eine Kleinigkeit. Kommunikation mit den Ahnen nach Belieben (Brief kann verbrannt werden etc.) Wer fertig ist, dreht sich zurück zur Mitte des Kreises und wartet.

 
Anrufung der Holle

[Infos zum Gedicht auf Englisch]


1.    Hold, Hold, Hold
Schimmelreiterin sei uns hold
Wolken Weberin, Spinnerin
Führ uns durch unser Leben.

2.    Im Hohlstein zum Gleichtag
Gesundheit du bringst
wenn schweigend Geschöpft von dem Borne.

3.    Zur Sonn‘wend in weiß,
da kämmst du dein Haar,
gar golden zur Morgengabe.

4.    Du segnest die Flure
gekleidet in Stroh,
Machst fleißige Burschen und Mädchen froh.

5.    Im Winter führst an du die Wilde Jagd
bringst Seelen zur Badestube herab.
Führst unter Erd‘ sie zu deinem Bade
neugeboren durch deine Gnade.

6. Hold, Hold, Hold
Schimmelreiterin sei uns hold
Wolken Weberin, Spinnerin,
mach stark unser‘n Lebensfaden. (Ella Adair)

 

Gottformannahme

Repräsentantin der Holle nimmt Totenkopfkrone und Kopftuch.
1 Trommel begleitet langsam

Ich bin die Begleiterin der Seelen, Anführerin der Wilden Jagd.


Holda schreitet einmal im Kreis zu jedem, schaut in die Augen und nimmt dann den Kessel in die Hand:


Eure Ahnen leben in euch.
In eurem Blut, in eurem Geist.
Die Erinnerten leben in eurem Herzen.
Lasst die Essenz der Erinnerung eurer Ahnen zum Fluss der Erinnerung werden!


Hauptopfer

RitualleiterIn:

Heute erinnern wir uns an unsere Ahnen.
Lasst uns nun die vorbereiteten Getränke, gefüllt mit unseren wertvollen Erinnerungen unserer Ahnen als Gabe an die Göttin Hulda bringen.
Lasst den Fluss der Erinnerung sich formen. Hulda, nimm unsere Gaben an!

In der Mitte steht Holle / Holda / Hulda, die den Kessel zu ihren Füßen gestellt hat. Die Teilnehmer nähern sich ihr kreisend in einer immer enger werdenden Spirale. Jeder bringt das Getränke was er gebracht hat und lehrt es in den Kessel / oder den durchsichtigen Krug.


[Lied: Nach der Melodie von River is flowing]

Der Fluss fließt zur Quelle, zum Born der Erinnerung
Der Fluss fließt zu Quelle von ihr trinken wir.
Am Fuße des Weltenbaums, wo der Quell‘ der Weisheit fließt
Am Fuße des Weltenbaums, zur Quelle wir geh‘n..


Wenn alle die Getränke eingefüllt haben, läuft Holda einmal im Kreis (gegen den Uhrzeigersinn) und bringt das Getränk zum Weltenbaum, wo sie sich hinsetzt



Omen  

Holle / Hulda / Holda zieht das Omen und verkündet es:

Eure Gaben sind angenommen werden.
Der Segen von [Ergebnis des Omens] wird euch gegeben werden.
Bitte um den Segen

RitualleiterIn:


Holda, wir haben dir Gaben gegeben und du hast sie angenommen.
Wir bitten dich nun, dass du uns unbeschadet aus der Quelle der Weisheit trinkst lässt.



Hulda hält den Kessel hoch und alle singen 3 AWENS

Gibt einen Schluck an die Wurzeln des Baumes:

Heiliger Baum, mögen deine Wurzeln von der Quelle der Erinnerung genährt werden.

Segnet die Wolle für die Bänder der Ahnen

Ahnen, eure Erinnerungen leben fort!

Trinkt den ersten Schluck selbst, ruft dann die Teilnehmer:

Kommt und trinkt aus der Quelle der Weisheit.
Die Erinnerung eurer Ahnen und der Segen von [Ergebnis des Omens] befinden sich darin.


Wenn ein Teilnehmer vor ihr steht um das Getränkt zu erhalten fragt sie:

Für wen soll ich den Kelch schöpfen?

Und die Person antwortet idealerweise mit einigen Namen aus der Mutter oder Vaterlinie.


Wenn alle getrunken haben sagt die RitualleiterIn:

Der Segen von [Ergebnis des Omen] ist in uns, möge er sich in unserem Leben zeigen!


Während Trinksprüche fallen, entlässt die Holle Repräsentantin die Gottform und stellt Krone und Kopftuch entweder auf dem Thron beim Baum oder auf den Altar. Sie bringt dann auch die Wollbänder für die magische Arbeit mit. Holle wird noch nicht verabschiedet, da sie ja immer noch da ist!

 

Magische Arbeit
Gemeinsames flechten der Bänder, dazu Lied:

[Im Ritual zeigte sich das Lied leider als zu kompliziert und wir haben nur den ersten Teil wiederholt. Ich habe hier dennoch das komplette Lied angegeben. Inspiriert wurde ich dazu von diesem Beitrag aus dem Werkelwald. DAs Lied basiert auf dem Ancestors Song von Kelliana und die Übersetzung der Hauptstimme wurde von Birgit R. durchgeführt. Ich habe noch die 2. Stimme übersetzt und eine Männer Version hinzugefügt.]


Hauptstimme: Wir ehren die Ahnen, die vor uns war’n… ehren sie im Lied!

2. Stimme:
An all die Generationen von Frauen
Großmütter, Töchter, Mütter, Tanten , Schwestern
Unser Überleben habt ihr uns gesichert
Wir danken euch, für euer Opfer

Gemeinsam  leben wir in Friede und nicht Krieg
Gelernt durch Mutter Erde wie man Pflanzt und säät
Fürs die Familien habt ihr Nahrung wachsen lassen
Wir danken euch, für euren Herzensmut

Ihr gabt die Kunst des Heilens mit den Pflanzen weiter
Mysterien der Geburt und des Todes
Ihr gabt uns euer Wissen halft uns zum Erfolg
wir danken euch , für euer Erbe

An all die Generationen von Männern,  
Großväter, Söhne, Väter, Onkel, Brüder  
Unser Überleben habt ihr uns gesichert
Wir danken euch, für euer Opfer

Gemeinsam  leben wir in Friede und nicht Krieg
Gelernt durch Mutter Erde wie man pflügt und
eggt
Für die Familien habt ihr die Ernte reingeholt
Wir danken euch, für euren Herzensmut

Ihr gabt die Kunst des Handwerks mit Metall weiter
Mysterien der Fortpflanzung und Schutzes
Ihr gabt uns euer Wissen halft uns zum Erfolg
wir danken euch, für euer Erbe 

Wenn fertig, wird die Ahnenkraft reingerufen durch das Gebet der Alten Weisen (ADF Mitgliederintern)

Magische Arbeit für Standing Rock
Es gab zwei magische Arbeiten, eine zusätzliche die aus Krafttrommeln für Standing Rock bestand, an dessen Ende die Prophezeihung / Segen der Morrigan vorgelesen wurde. Ich gebe hier die komplette Übersetzung. Da das Ritual schon lange anhielt, es recht kalt war habe ich den Text im eigentlichen Ritual gekürzt!

Friede im Himmel
Himmel auf Erden
Erde unter Himmel
Kraft in uns allen

Speer auf dem Schild
Schild auf dem Wall
Ein Wall stark und fest
große Trauer gebannt

Vlies von dem Schaf
Holz unter'm Bratspieß
Hornvieh im Hof
eingezäunte Fülle.

Nüsse am Baum
Ein Ast brechend voll
Sie ziehen ihn herab.

Wohlstand dem Sohn
ein Sohn auf der Schulter
Der Nacken des Stiers
Ein Stier für die Schlachtung.

Knoten am Holz
Holz in dem Feuer
Feuer im Stein
Ein Stein zum Gedenken

Weisheit gewonnen
Der Boyne ihre Heimstatt
Die Heimstatt im Wohlstand

Das Wachstum um uns
im Frühjahr und Herbst
die Speicher sind voll

Sichere das Land
Das Land bis zum Meer
umgeben vom Saum der Gezeiten.
Knorrige Wälder
weitreichend und dicht.

Was gibt es Neues?

Friede im Himmel... (Übersetzung ins Deutsche von McClaudia)



Verabschieden der Kräfte

Die Stunde der Rückkehr ist gekommen, wir danken jenen, die an unserem Mahl teilgenommen.

Leuchtende, Naturgeister, Ahnen – und jene die uns besonders am Herzen lagen. Wir danken euch für eure Anwesenheit bei diesem Ritual und in unserem Leben. Kehrt nun in eure Heimat zurück und nehmt vom Segen aus unserer Mitte so viel wie ihr tragen könnt.
Habt dank und Lebt wohl!
Alle:   Habt dank und Lebt wohl!



Die Tore schließen

Feuer


Ich danke dir Göttin des Herdfeuer, Hüterin des Feuers.
Möge das Tor zum Oben sich nun schließen und das Feuer Flamme sein.


Quelle


Ich danke dir Kelchträgerin, Hüterin der Quelle.  
Möge das Tor zur Unteren Welt sich nun schließen und die Quelle Wasser sein.

Baum


Ich danke dir Öffner der Tore für deine Führung und Schutz.
Durch deine Kraft und Magie enden wir was wir begannen.
Lass alles sein wie’s vorher war – bis auf die Magie, die hier geschah!
Lass den Weltenbaum Baum sein.
Die Tore im Innen und Außen sind wieder geschlossen.


Erdmutter danken

Wir spüren die Erde unter unseren Händen…(Verbindung zur Erde aufnehmen)

Erdmutter, wir danken dir. Wir geben dir zurück, was wir nicht gebrauchen können.
Wir bitten dich uns in der Welt zu halten, wie du uns im Ritual gehalten hast.

Ritual beenden

Unser Ritual ist beendet.
Möge die Harmonie des Landes vollständig sein und der Segen der Kindred in uns wirken.
*Brixton dagon gabi!  „Hab guten Zauber“ (neu-altgallischer Segenswunsch nach Helmut Birkhan)

Anmelden

Robin antwortete auf das Thema: #14689 25 Okt 2017 16:49
Hey, schön, dass es das jetzt auch auf Deutsch gibt. Schade, dass ich es nicht durchführen kann, so alleine. Aber deine Übersetzung der 2. Stimme ist super.
Ishtar antwortete auf das Thema: #14697 14 Nov 2017 20:51
Vielleicht kannst du es irgendwann in einer Gruppe durchführen. Oder wir machen mal ein SAmhain ADF treffen ;-)

Der Ursprung dieses Rituals war ja tatsächlich auf Deutsch. Und dann habe ich es für mein Portfolio übersetzt. Und dann habe ich es für OL NOCHMAL übersetzt :pinch: und etwas abgeändert glaub ich, weil ich versprochen hatte noch einen Artikel zu liefern und vor lauter Stress vergessen hatte, dass ich es beretis übersetzt habe :S (so kann man sich auch mehr Stress machen ;-)).

Wir haben dieses Jahr ein anderes ganz tolles Ritual um Cerridwen gemacht, mal nicht von mir geschrieben. :-)